Wie machst Du endlich Dein großes Potential sichtbar?

16.01.2018

Im Grunde ist alles ganz okay. Du hast schon eine Menge erreicht. Du bist ein "Hans Dampf in allen Gassen". Du managest Deinen Job oder mehrere davon, Deine Familie und schreibst nebenbei Deine Biographie. Du gehst joggen und kaufst Fleisch beim Bio-Dealer. Und irgendwie... fehlt da was...

Manchmal, abends oder nachts, wenn Du endlich zur Ruhe kommst, fragst Du Dich: Ist das alles? Soll das mein Leben sein? Sind das die Fußspuren, die ich hinterlassen will? Wo ist der große, epische Applaus-Moment, wo sind die großen Erfolge? Wann erkennen die Menschen endlich mein großes Potential oder besser: Wie kann ich es endlich kraftvoll an die Öffentlichkeit tragen?

Falls Du jetzt alle diese Fragen mit einem "Wieso? Hab' ich doch: Tausende Follower bei facebook, ein Millionenpublikum, tägliche Standing Ovations von meinem Chef, meinen Kunden, meiner Familie... und ich bekomme auch noch Geld dafür." Dann hör bitte auf, diesen Blog zu lesen. Mach einfach weiter. Du hast es raus. Deine "Super-Drei" sind auch vermutlich völlig klar.

Wenn Du eher das Gefühl hast, viel zu arbeiten, ständig am emsigen "Rumbienen" oder "Durchameisen" bist, abends völlig erschöpft ins Bett fällst und ungefähr einmal pro Monat eine Spontan-Depression entwickelst, weil die innere Stimme sehr laut rufst: "Da ist viel schönes dabei, und immer noch nicht das, was Du wirklich tun willst!", dann lies. Mir ging es nämlich genau so. Vor vielen Jahren.

Den Impuls zu diesem Gespräch gab mir ein Telefonat mit einem lieben Freund und Trainerkollegen vor einigen Tagen, der das große Thema: "Meine Ziele" ansprach und sich etwas schwer tat mit der Vorstellung, was er sich wirklich wünscht. Wir sprachen hin und her (Achtung: Wir beide wissen, wie lösungsfokussierte Kommunikation funktioniert) und irgendwie kam nichts richtiges dabei heraus. Ja, "so ungefähr" ist bei ihm alles gut.

Er ist schon erfolgreich. Mit seinen Jobs macht er Kunden glücklich, verdient genug Geld zum Leben und generiert viele tolle Reisen, Spaß und Lernen. Die Million ist (noch) nicht auf dem Konto. Und so richtig "begeistert" ist er nicht von dem, was er tut. Er ist damit zufrieden. Und irgendwie reicht ihm das nicht aus.

Das ist auch völlig fein.

Nur, gehen wir in diesem Blog einmal davon aus, dass dieses Leben endlich ist. Und irgendwann meißelt irgend so ein Steinmetz eine Inschrift auf einen Gedenkstein für uns ...

... was soll dann da drauf stehen:

"Hätte schlimmer sein können und so richtig geil war's leider nicht" ???

Fangen wir von vorne an:

Viele Menschen meiner Generation in diesem Land wurden zu einem beinahe surrealen Maß an Bescheidenheit erzogen. Sonntags ein Kuchen auf dem Tisch ist schon deutlich Grund, auf die Knie zu sinken und dankbar zu sein. Denn Menschen in der dritten Welt haben vermutlich nicht einmal einen Sonntag, geschweige denn Kuchen. Und auch diesen Satz hörten viele als Kinder irgendwann irgendwo sehr eindringlich: Eigenlob stinkt!

Wahres Lob für Dich kommt von anderen, nicht von Dir!

Denk lieber über Deine Schwächen nach und merze sie aus. Deine Stärken hast Du ja eh.

Puuuuuuh, alleine diese Sätze aufzuschreiben, bereitet mir mittlerweile Unbehagen. Und vielleicht kennst Du sie aus Deiner Vergangenheit.

JA, KEIN WUNDER, DASS ICH IN MEINEN COACHINGS STÄNDIG AUF MENSCHEN TREFFE, DIE WISSEN, WAS SIE ALLES FALSCH MACHEN UND KEINE AHNUNG HABEN, WELCHE EINZIGARTIGEN SUPERKRÄFTE SIE HABEN.

Sorry. Den wollte ich jetzt mal loswerden. Denn dieser ganze Ressourcen- und Potentialverlust bei genau diesen wundervollen Menschen rührt mich gelegentlich bis zum Kloß im Hals.

Nur - was tun?

Wenn Menschen einfach nicht mehr wissen, was sie so einzigartig macht? Wenn Menschen es aufgrund ihrer Erziehung zur "Selbstlosigkeit" (beachte den genauen Sinn dieses Wortes) einfach vergessen haben?

Denn wüssten sie es, könnten sie es binnen 20 Sekunden aufschreiben. Jetzt. Ohne nachzudenken und zu forschen.

"Meine drei bedeutendsten Stärken"

Doppelpunkt.

Und dann erstens, zweitens, drittens.

Da bin ich sowas von gut drin. Da macht mir keiner was vor.

Das kann ich einfach exzellent gut. Verlässlich.

Tatsache ist, dass die wenigsten Menschen das auf Anhieb zu Stande bringen. Du wunderst Dich darüber? Mach gerne den Test. Du hast zwanzig Sekunden ab jetzt.

Deine drei größten Stärken.

Ehrlich und gefühlt und bewiesen, weil Du mit ihnen bereits tolle Erfolge zustande gebracht hast. Bäm.

Klappt?

Wow, dann könntest Du bereits mit Deinem "Helden"-Dasein beginnen.

Klappt noch nicht?

Dann könntest Du das ändern, wenn Du beschlossen hast, dass es Zeit ist, mit der dritten Dimension von Leben zu beginnen.

Und nein, das ist nicht eingebildet und nicht egoistisch, das bedeutet, dass es Dir in Zukunft leichter fällt:

  • Deine Ziele zu formulieren
  • mit den richtigen Experten für Dein Weiterkommen Kontakt zu knüpfen
  • ein tolles Buch zu schreiben
  • eventuell sogar in Deinem Job (noch) erfolgreicher zu sein oder endlich in dem Job zu arbeiten, der Dich erfüllt
  • entspannter und zufriedener zu sein
  • Dich selbst mehr wertzuschätzen
  • Dich als Experte für etwas Einzigartiges zu sehen und zu begreifen

Nein, ich verkaufe hier kein Online-Seminar oder ein Coaching . Nach dem Telefonat mit meinem wunderbaren Freund war es mir ein Anliegen, diesen Blog zu schreiben.

Wie immer steht dieser Text hier ganz alleine für sich und beinhaltet keine Verkaufsvorhaben. Dafür haben wir den Reiter "Seminare" auf diese Homepage angelegt. Wenn Du etwas von uns kaufen möchtest (was wir natürlich toll finden), dann klick bitte dort drauf. Hier kannst Du jetzt einfach so für Dich und völlig kostenlos aktiv werden.

Denn Du hast vollkommen recht: Es gibt viele Menschen, die handwerklich sehr geschickt sind. Und es gibt Millionen von Menschen, die sehr kreativ sind. Und es gibt einige Menschen, die erfolgreich verkaufen können.

Und es gibt nur EINEN Menschen, der diese drei Fähigkeiten bis zur Exzellenz ausgebaut hat. Durch fleißiges Trainieren, durch viel Erfahrung, durch große Erfolge und durch extreme Begeisterung. Denn alle drei dieser Fähigkeiten auf einem Haufen in exzellenter Ausprägung... das ist schon viel seltener, oder?

Fassen wir zusammen:

Wenn Du Dich genauer kennen lernen möchtest und / oder Dein großes Potential endlich an eine breitere Öffentlichkeit tragen willst, dann darfst Du drei exzellente Fähigkeiten von Dir wissen.

Wie genau erkennst Du eine exzellente Fähigkeit?

  • am großen fachlichen Wissen, dass Du für sie hast
  • Du tust es mit riesigem Spaß
  • Du hast damit bereits (große) Erfolge erzielt (das heißt nicht zwangsläufig Geld verdient, das kann auch Lob, Anerkennung, Applaus, Kundennutzen... sein)
  • Du hast viele Erfahrungen darin gesammelt
  • Du hast Zeit investiert, um zu üben, zu trainieren und zu experimentieren
  • Du hast das Gefühl, dass es Dir am liebsten wäre, damit Deine Geld zu verdienen - das würde sich auch nicht nach klassischer Arbeit anfühlen.

Und davon würdest Du jetzt drei herausfinden.

Übrigens: Die meisten Menschen haben drei große Stärken. .

Es gibt (oder gab) einige wenige Erdenbewohner, die EINE GROSSE Fähigkeit haben, in der sie exzellent sind (ich nenne sie ganz gerne "Mozart-Exemplare"), und die meisten Menschen haben drei. Bei vier oder fünf ist bereits fraglich, wie exzellent die Menschen wirklich in ihren Superkräften sind oder ob es nur "Interessensgebiete" sind. Auch da gibt es Ausnahmen. Und ich kennen keine.

Und wenn Du Deine "Big-3" gefunden hast, heißt das auch nicht, dass Du ansonsten keine tollen Stärken und Fähigkeiten hast. Es sind nur einfach Deine drei Top-Fähigkeiten.

Um Dich gut in der Öffentlichkeit oder im Job zu positionieren, ist es schlichtweg gut, dass Du Deine EINZIGARTIGKEIT promoten kannst.

Und das heißt nicht, dass Du fast alles ein bisschen kannst.

Das heißt, dass Du in drei Dingen besonders stark bist. Und die ergeben sehr gerne ein großes Ganzes.

Bleib also bei der folgenden Übung dran. Es gilt, einen Schatz zu bergen.

Und hier geht es jetzt echt um Brainstorming. Für viele Leser könnte das nämlich der erste Anlauf sein, sich endlich (oder für den Anfang zumindest ein wenig) von sich selbst zu begeistern. Das kann und darf sich zunächst ungewohnt anfühlen.

Da Dir keiner dabei zusieht, wenn Du das nicht möchtest, ist es egal, was andere davon halten würden, was Du genau an Dir exzellent findest.

Wirf einfach mal alle Bescheidenheit über Bord, stell Dich im Geiste wie Superman in Dein Wohnzimmer, bläh die Nasenflügel, klopf Dir auf die Schulter schnapp Dir Notizblock und Stift und schreibe:

"Ich kann wirklich gut und voller Begeisterung ............... . Das merke ich an den folgenden Resultaten, die sich bereits eingestellt haben: ................. Auf einer Skala von 1-10 (10 ist am besten) macht mir das genau so viel Spaß: .... (Zahl eintragen). Die Zahl soll Dir helfen, die drei Fähigkeiten zu finden, die wirklich Deine allergrößten Stärken darstellen. Unter 9 brauchen wir hier also gar nicht anzufangen. :-)

Und das wiederholst Du drei mal. Oder bei Bedarf auch häufiger. Denn wenn Dir zehn tolle Fähigkeiten von Dir einfallen, nimmst Du einfach die, mit dem größten Spaßfaktor und / oder den meisten Ergebnissen (Resultaten).

Nur Mut. Einmal damit angefangen, wird es leichter und leichter.

Ich gebe Dir hier einige Beispiele aus meinen Coachings:

  1. Nähen

  2. Flirten

  3. Fotografieren

  4. Verkaufen

  5. Witze erzählen

  6. Kuchen backen

  7. Autofahren

  8. Trainieren und erklären

  9. Autos reparieren

  10. Moderieren

  11. Fotografieren

  12. Texten

Schau Dir diese Beispiele in Ruhe an. Würde Dir zu diesen besonders stark entwickelten Skills ein idealer Beruf für den jeweiligen Menschen einfallen? Bestimmt. Von außen betrachtet, ist das einfach... manchmal hat es nach dem Herausarbeiten dieser drei "Superkräfte" noch Wochen gedauert, bis die entsprechenden Menschen angefangen haben, sich in ihrer "Rumbienerei" oder "Durchameiserei" auf diese Fähigkeiten zu konzentrieren und weniger gut ausgeprägte Fähigkeiten erst einmal zu vernachlässigen. Manchmal ging es auch ganz schnell mit dem neuen Selbstbewusstsein und den neuen Ideen für das große "Coming Out".

Wer für sich klar bekommt, was sein "Dreigestirn" der Fähigkeiten ist, kommt sich und seiner Schaffenskraft einen enormen Schritt näher. Klar ist das vielleicht noch nicht unmittelbar der "große Durchbruch" - und der Erfahrung nach sind die Menschen, die sich an dieser Stelle sehr gut selbst kennen, mit deutlich mehr Followern auf facebook gesegnet. Sie erzielen viele Likes auf Instagram. Sie gewinnen deutlich mehr Kunden. Ihre Website wirkt sehr sortiert.

Und wenn Du diese Menschen nach ihren kleinen und großen Zielen fragst, dann haben sie sie in der Westentasche greifbar und ziehen sie einfach nur heraus. Und Ziele sind Wegweiser... sie beflügeln unsere Strategien.

Henry Ford sagte einmal: Wenn ich meine Kunden fragen würde, was sie sich wünschen, würden sie sagen: "Ein schnelleres Pferd." Denn sie wissen nicht, dass ich etwas viel besseres habe...

Unwissen bedeutet immer, einige Optionen am Wegesrand liegen zu lassen. Und Wissen über Dich selbst bedeutet, dass Du Dich (noch) besser um Dich kümmern kannst. Und es heißt auch, dass Deine vielen Facetten weiterhin glitzern dürfen. Und drei davon eben besonders gleißend.

Viel Spaß beim Herausarbeiten Deiner drei "Superkräfte". Und unsere These ist: Der erste und wichtigste Mensch, der Dein großes Potential erkennen und nach außen tragen darf... bist Du.

Danke für's Lesen.

Und bis nächste Woche.

Miri